Baptistengemeinde Zürich
  Evangelische Freikirche
    
  Wo Gott ist, ist Liebe und Freiheit  
 
   

Was uns bewegt

 

Der besondere Film:   SINN.SOLL.SEIN. Ein Blick ins Innere der Gemeinde       Video

 

W e n n  L i e b e  m e h r  i s t  a l s  e i n  W o r t . . .

W e n n  F r e i h e i t  m e h r  i s t  a l s  e i n  T r a u m . . .

Die Baptistengemeinde wird bewegt durch die Menschen, die sich in ihr bewegen und durch alles, was sie in sich bewegen. Deswegen haben wir einige Menschen gefragt: Was bewegt Dich in dieser Gemeinde?

Diese Antworten wurden uns gegeben:

  • Die Gemeinde hilft mir, alles, was mir begegnet, sei es gross oder klein, mit Gott in Verbindung zu bringen. Ich versuche die Welt, wie ich sie in den Ereignissen und Menschen und in mir selber wahrnehme, im Licht des Evangeliums zu verstehen. Wir unterstützen einander darin, das macht uns gelassen und hoffnungsvoll.
  • Das Bewusstsein, dass Gott mich liebt und trägt vom Anfang bis zum Ende meines Lebens, ist für mich etwas sehr Kostbares. Gerne möchte ich vermehrt mit Menschen ins Gespräch kommen, die diesen kostbaren Schatz auch suchen und ihnen diese Wirklichkeit nahe bringen.
  • Mich bewegt, dass viele Menschen mit grossem Vertrauen auf Gott und Jesus ihren persönlichen Lebens- und Glaubensweg gehen und sich engagieren im Gemeindeleben.
  • Ich persönlich werde innerlich bewegt durch das Evangelium, das ich in der Verkündigung höre, es deckt mir Neues auf, das mich immer wieder ins Staunen bringt. Für mich ist es eine Kraftquelle, aus der mein Vertrauen wächst. Daraus erwächst mir Hilfe für meinen Alltag und meinen persönlichen Lebensweg. Durch dieses innerliche Bewegt-werden, durch diese Kraftquelle und Vertrauen komme ich zu einem aktiven Bewegt-werden für Aufgaben in der Gemeinde, bekomme Hilfe für den Alltag und für meinen persönlichen Lebensweg.
  • In der Baptistengemeinde begegne ich Menschen mit recht verschiedenen Prägungen, Erfahrungen, Denkweisen und Lebensmustern. Ist mein Herz weit genug, die unterschiedlichsten Menschen zu achten und ihnen so ihre persönliche Freiheit zu lassen? Bin ich fähig, auf diese Weise ein Stück göttlicher Grosszügigkeit zu leben? Ich arbeite daran.

nach oben

 
  Bildnachweis / © Copyright website 2015